EVENEMENTS

DETAIL DE L'ARTICLE

1698

Cours d'eau:Ill, Lauch, Non classé
Date:
Localités touchées:
Causes:Fortes précipitations -
Conséquences:Dommages humains - Dommages non connus -
Source 1:Archives municipales de Colmar (AMC), BB 45, Décisions du Conseil (1696-1701).
 " Demnach durch das ohnlängst langwierigem Regenwetter viel vergossene Wasser und deshalben verhinderte Ablauf in der allhieseigen Au, ein unwiederbringlicher Schaden verursachet, und man in gewisse Erfahrung gekommen, dass der Abgang der Werben, die Schmälerung des Runses sowohl in der Lauch, als auch in dem Mühlbach mit eigentätiger Verbauung die Verstopfung der mit Muhr und allerhand Unkraut angefüllten und verwachsenen Gräben, Insonderheit aber die erhöhten Schwellen der Weiden- und Mittlachmühlen, zu solcher Ergießung ettlich contribuirt und geholfen, dass hat E.E. Rat eine hohe Notdurft zu sein erachtet, zu Verhütung dergleichen ergieß- und Schwellung des Wassers, und Facilitierung desselben Ablauffs Verordnung zuthun, und zu solchem Ende gewisse Commisarios zu benennen, welche beständige Aufsicht, sowohl auf die Werben, als auf die Weg, Säuberung der Gräben des Runses in der Lauch, Mühlbach und der Ill und fürnehmlich auf oben genannte Mühlen haben, alle dabei sich erzeigende Fehler und Missbräuche in fleißige Obacht nehmen, ordentlich verzeichnen, dieselben E.E, Rat vorbringen, damit die selben zukünftig abgestellt oder repariert werden und die Verbrecher zu gebührender Strafe herangezogen werden mögen, und sind hierzu aus der Mitte des Rates Claus Hurst, Johann Jacob Fix, Martin Wöhrlin und Johann Heinrich Bösner die Räte, sodann aus der Gemeinde, und zwar von der Zunft der Ackerleute, Mathias Hüstlin und Martin Sitter und zum Haspel Anton Richard und Elias Weinstecher, deputiert und verordnet worden, als und dergestalt, das dieselbe wöchentlich oder so oft es ihnen notwendig erscheint, an den entsprechenden Orten die Visitationen vorzunehmen, (…)."
Source 2:MEININGER Ernest, "Fragment de chronique mulhousienne (1694-1729) par Jean-Henri Goetz", dans Bulletin du Musée Historique de Mulhouse, n° 30, 1906.
 "1698 - Den nemlichen Tag [7.5.] ist ein überaus grosses Wasser gewesen. Den 15. ditto ist wieder so ein grosz Gewäszer geweszen als bey Mannsgedenken eines dergleichen gesehen worden ; es hat sich ein Schuhmacher von Enszisheim hinter der Schützen Maueren mit einem Pferdt wollen durch den Runsz schwemmen, ist aber darin ersoffen, das Pferdt aber hat sich hinter den Illzach Gäszlein Gärten gerettet."

0